Dienstag, 30. April 2013

Wussten Sie warum Engländer das Frühstück "breakfast" nennen?

"breakfast" heißt nichts anderes als Fastenbrechen.

Wussten Sie auch, dass wir die Hälfte unseres Lebens sowieso fasten? Denn Nachts befindet sich der Körper im Fastenstoffwechsel und nimmt seine Energie für diverse Stoffwechselvorgänge aus seinen Fettreserven.

Deshalb sollte man auch kurz vor dem zu Bett gehen nichts mehr essen, da man diesem Effekt entgegenwirkt.

In der Nacht wird die Nahrung abgebaut und die Schlacken am Morgen über den Stuhl und Urin ausgeschieden. Aus diesem Grunde ist auch Ihre Zunge belegt.

Der Körper befindet sich am Morgen in der Ausscheidungsphase und reinigt sich von der nächtlichen Fastenphase.

Deshalb sollten Sie morgens auch viel Wasser auf nüchternen Magen trinken, dann werden die nächtlich angesammelten Schlacken schneller ausgeschieden.

Am Morgen schaltet der Körper auf Nahrungs- sowie Energiezufuhr um, um sein "breakfast" genießen zu können :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen