Sonntag, 3. November 2013

Warum nehmen viele im Winter zu?





Bei Lichtmangel (wie oft im Winter) bildet die Zirbeldrüse im Gehirn größere Mengen Melatonin.

Darauf reagieren empfindliche Menschen dann oft mit einem Stimmungstief und die Stoffwechselrate wird verringert.





Wenn Sie jedoch genügend Helligkeit aufnehmen, vor allem wenn die Sonne scheint und Sie so oft als möglich raus in die Natur gehen, regt dies den Sto
ffwechsel an. Jedoch Bürobeleuchtung und Kerzenlicht reichen dafür nicht aus. Gehen Sie zwischendurch, auch ins Solarium, vor allem wenn es sehr viele hintereinander folgende düstere Tage ohne jeglicher Sonne gab.





Versuchen Sie es mal mit einen Stoffwechselreiz.

Das heißt, wenn Sie sich z.B. Eiweißreich ernähren, dann legen Sie immer einen kohlehydratreichen Tag ein. Sie können dies so handhaben: Essen Sie vermehrt Kartoffeln, süßes Obst, Vollkornbrot, Pasta an diesem Tag.

Ziehen Sie diese Schaukeltage für ein paar Wochen durch. Wechseln Sie; drei Tage Eiweißtage, einen Tag hohe Kohlehydrate. Sie können das selbe ebenso mit fettarmen und fettreichen Tagen machen.
Beobachen Sie sich dabei unbedingst selbst, wie diese Reize auf Sie wirken, führen Sie dazu Tagebuch!! Solch ein Reiz auf den Stoffwechsel für ein paar Wochen, kann bewirken, dass Sie den Schalter umlegen und Ihren Energiestoffwechsel zu Ihrem Vorteil sehr positiv verändern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen