Montag, 27. Januar 2014

Hormone steuern unseren Appetit

Es gibt bestimmte Hormone, die Hunger und Sättigung im Gehirn steuern, daseiner der  Schlüssel zur Gewichtskontrolle ist. Wenn Sie Ihre Hormone richtig steuern, beeinflussen Sie sie direkt durch das was Sie essen Ihr Gewicht und haben zwischen den Mahlzeiten keinen Hunger. Außerdem haben Sie genügend Kraftstoff und Energie für den ganzen Tag. Dies beschleunigt den Fettabbau.

Sich hungrig zu fühlen, ist eines der größten Bedürfnisse die wir verspüren und vieles wird dabei sekundär. Das liegt daran, dass das Gehirn versucht Energie zu bekommen, die es benötigt um reibungslos funktionieren zu können.

Es gibt Hormone die wie gesagt unser Gewicht kontrollieren, die sogenannten Stoffwechselhormone, auch Gehirn Botenstoffe namens Neuropeptide und Botenstoffe des Immunsystems Zytokine genannt, diese in den Fettzellen Blutkörperchen und Leberzellen produzieren.

All diese Komponenten arbeiten zusammen und sind für die Verwaltung Ihres Gewichts und für die Kommunikation der Organen und Geweben zuständig. Gute Kommunikation führt zu einem gesunden Stoffwechsel.

Diese fein abgestimmten Systeme bestimmen Ihre Gesundheit und Stoffwechsel. Sie sind sozusagen dafür verantwortlich, Ihnen mitzuteilen, dass Sie zu essen aufhören sollen, was dann letztendlich den Unterschied zwischen Gewichtszunahme und Abnahme ausmacht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen