Mittwoch, 26. November 2014

✮✮ Durch welche Art von Stress nimmt man zu?! ✮✮

✮✮ Stress ist nicht gleich Stress !! ✮✮



Wenn du z.B. frisch verliebt bist, einen Preis gewinnst, oder eine tolle Erfahrung machst, bist du glücklich und schüttest Katecholamine aus, dies sind Botenstoffe wie Dopamin, Noradrenalin und Adrenalin.
Ein hoher Spiegel steht für die Fähigkeit sehr leistungsfähig zu sein. Damit genügend Energie zur Verfügung steht, aktivieren diese Botenstoffe unsere Fettdepots um schnell handeln zu können und es kann dadurch sein, dass du wie von selbst schnell paar Kilos abnimmst. Aber es können dadurch auch Nebenwirkungen wie starke Ermüdung und erschöpft sein entstehen.

Dann gibt es noch den Überforderungsstress, dieser dich krank und dick machen kann und keinesfalls zu unterschätzen ist. Dieser tritt ein, wenn du z.B. dich dem Alltag nicht mehr gewachsen siehst, wenn du morgens nicht aus den Federn kommst, nachts sehr schlecht geschlafen hast und dir alles mühevoll und schwer erscheint, ja sogar bei Liebeskummer. Dann hat dein Körper einen Notstand und schüttet das Stresshormon Cortisol aus um dich zu schützen. Dies hat jedoch zur Folge dass es Fett in der Bauchgegend ansetzt, da dieser Stoff innerhalb kürzester Zeit den Zuckerstoffwechsel zum Entgleisen bringen kann.

Wenn du nicht genau weißt, wie es genau funktioniert, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass du niemals deine Traumfigur erreichen wirst.

✮✮ Und damit dir das nicht passiert ✮✮
www.ewig-schlank.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen