Donnerstag, 30. Juli 2015

Insulin macht dich dick auch wenn du kein Diabetiker bist!


Es ist wichtig zu verstehen, warum und vor allem wann der Körper zu viel Insulin produziert. Dies beruht auf ein hormonelles Ungleichgewicht, dieses einmal korrigiert, stoppt die Überproduktion von Insulin im Körper.

Das Problem mit Proteindiäten ist, sobald du damit aufhörst, wirst du dein altes Gewicht bald wiedererlangen. Daher bringt es dir um nachhaltig abzunehmen überhaupt nichts, wenn ich dir jetzt sage, vermeide Kohlenhydrate und ernähre dich hauptsächlich von Proteinen.  


Dies wäre auch einfach, aber mit Sicherheit nicht die Lösung deines Problems.
Allerdings der Ansatz sollte weiter gehen, dem zugrunde liegt, warum der Körper zu viel Insulin produziert.

Weniger Kohlenhydrate zu essen, hilft bei der Reduzierung von Insulinspitzen, aber eine Korrektur der Ursache weshalb du zu viel Insulin produzierst, wird dir ermöglichen dein wahres Gewichtsproblem herauszufinden. 


Kohlenhydrate sind ein wesentlicher Bestandteil unserer Ernährung, enthalten in Obst, Getreide, Brot, Nudeln, Reis, Kartoffeln und sogar Gemüse. Kohlenhydrate sind die körpereigene primäre Energiequelle. Für den Menschen sind sie überlebenswichtig, vor allem Glucose (Traubenzucker). Ohne Glucose könnte der Mensch nicht atmen, nicht denken, nicht laufen oder auch lachen. Unser Gehirn lebt von Glucose.


Ein normaler Glucose-Spiegel nüchtern gemessen, beträgt von 70 bis 100 mg/dl.

Wenn du mehr Glucose in deinem Körper hast, als deine Zellen aufnehmen können, holt das Insulin die zusätzliche Glucose und speichert sie als Fett im Körper und somit reguliert Insulin den Blutzuckerspiegel. 


Wenn dein Insulinspiegel zu hoch ist, beginnt die Speicherung von Fett im Körper. Hoher Insulinspiegel bedeutet, dass du mehr Körperfett hast, während aus niedrigem Insulinspiegel weniger Körperfett resultiert.

Wenn du jetzt sagt, ich möchte auf alle Fälle mehr wissen, meinen Blutzuckerspiegel immer im Griff haben und vieles mehr.... dann lies dir das genau durch www.ewig-schlank.comwww.ewig-schlank.com/ohnejojo

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen