Donnerstag, 8. Oktober 2015

Proteine sind nicht gleich Proteine!

Dazu gibt es unverdauliche, diese ernährungspsychologisch gesehen nutzlos sind, wie auch den verdaubaren Teil, der verwertbare Aminosäuren frei gibt und über den Dünndarm aufgenommen werden. 

Der verdaubare Teil hat wieder einen Vor-wie Nachteil.

Denn da gibt es einen abbauenden Stoffwechsel und einen aufbauenden Stoffwechsel.

👎Der abbauende Stoffwechsel ist schlecht und erzeugt Stickstoffabfall.
👍Der aufbauende hingegen, baut neue Zellen auf, wie Hautzellen, Muskelzellen, auch Hormone, Enzyme, usw...

Früher war man der Meinung, dass ein Protein immer Energie in Form von 4,1 Kalorien pro Gramm liefert. 

Heute weiß man, dass es nur dieser Teil ist der dem abbauenden Stoffwechsel folgt und der andere Teil der dem aufbauenden Stoffwechsel folgt, keine Energie in Form von Kalorien liefert, sondern als total hochwertig anzusehen ist. 

Nun noch ein weiterer wichtiger Punkt. Du kannst diese Bewertung anhand von einem Parameter messen, was als NNU bezeichnet wird. NNU heißt - Nettostickstoffverwertung.

Dieser gibt den Prozentsatz der Aminosäuren an, die in der Lage sind, neue Zellen im Körper aufzubauen, also dem aufbauenden Stoffwechsel folgen. 

👍 Je höher der NNU Wert, desto niedriger die Menge an Energie und ebenfalls desto niedriger der Stickstoffabfall. 

👎 Und desto niedriger der NNU Wert, desto höher ist auch die Menge an Stickstoffabfall und die Menge an Energie und somit Kalorien. 

Fazit: Das ist sehr wichtig wenn du wirklich gesund und nachhaltig abnehmen möchtest, wie auch zum Thema schlaffe Haut beim Abnehmen. 

👎Wenn du Proteinprodukte kaufst, hinterfrage IMMER den NNU Wert. Denn leider haben sehr viele Proteine-Produkte die man zu kaufen bekommt, einen sehr niedrigen NNU. Sehr oft wird da z.B. Kasein (aus der Milch) als Grundstoff hergenommen. Kasein stellt jedoch nur 16% Nettonutzung zur Verfügung. Das bedeutet, dass nur 16% der Aminosäuren in der Lage sind, neue Zellen im Körper aufzubauen. 

👎Demnach ist es so, dass die verbleibenden 84% Energie als unerwünschten Stickstoffabfall zur Verfügung stehen. 

Das Protein, dass häufig für Sporternährung benutzt wird ist Molke. Der NNU-Wert davon ist ebenfalls nur 16%. Oft wird es auch irreführend deklariert, indem auf dem Produkt steht, Protein aus Molke zu 99% Bioverfügbarkeit. Aber was heißt das?

Was hier irreführend ist, die Konsumenten glauben dadurch, dass 99% von diesem Produkt im Körper dazu verwendet wird, neue Zellen und Muskeln aufzubauen. In Wirklichkeit jedoch werden nur 16% dazu benutzt. Denn Bioverfügbarkeit heißt nichts anderes als Verdaubarkeit! 

Ganz genau bedeutet dies, dass nur 1% dieser Molkeprodukte über den Stuhl ausgeschieden werden würden und 99% werden aufgenommen. Davon werden nur 16% dazu benutzt, um neue Zellen aufzubauen und 84% wird als Energie verbrannt was somit 84% Stickstoffabfall erzeugt.

👍 Ich persönlich kennen nur 1 Produkt dass zu 100% dem gerecht wird was dein Körper an hochwertigen Proteinen benötigt. 

Wie hoch ist die Netto-Stickstoff-Verwertung (NNU) von MAP™ ?

👍Klinische Studien haben gezeigt, dass MAP einen 99%igen NNU Wert liefert. 

👍 Das bedeutet, dass 99% der Aminosäuren, dem aufbauendem Wirkprinzip/Stoffwechsel folgen und als Bausteine für die Proteinsynthese des Körpers dienen.  

👍MAP >> Überzeuge dich selbst...
hier klicken http://goo.gl/X8LWId

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen