Samstag, 12. Dezember 2015

Was macht das innere Bauchfett so schädlich?

Abnehmen ist meist eine ästhetische Sache, jedoch werden immer mehr Gesundheitliche Probleme mit Übergewicht in Verbindung gebracht. 
So z.B. das Bauchfett, genau gesagt das innere Bauchfett, das man auch das viszerale Fett nennt.
Dieses innere Fett sorgt dafür, dass der Körper ungünstige Hormone und Botenstoffe freisetzt, die wie dauerhafte Entzündungen wirken und vielfältige Immunreaktionen hervorrufen.
Die Folgen des inneren Fettes sind dann oft Typ 2 Diabetes, Herzkrankheiten, Insulinresistenz, schlechte Blutfettwerte, Bluthochdruck und viele andere Zivilisationskrankheiten. 
Eine simple Ernährungsumstellung, ohne Beachtung wichtiger Einflussfaktoren werden dir nicht wirklich helfen.
Und selbst wenn du Bauchfett über eine Fettabsaugung entfernen lässt, siehst du optisch zwar besser aus, aber deine Gesundheit wird dieser Eingriff nicht verbessern, weil die Gefahren des inneren Bauchfetts immer noch vorhanden sind. 
Also was kannst du tun?
In erster Linie gibt es 3 wichtige Einflussfaktoren die dafür sorgen, dass Bauchfett sich vermehrt.
Das sind Toxine, Stress und eine etwaige Östrogendominanz! 
Natürlich auch falsches Essen wie zu viel Zucker und die schlechten Fette machen es uns nicht gerade leicht....
Wenn du dein Schlankheitssystem wieder herstellen möchtest, deine Gesundheit verbessern möchtest, und vorausschauend denkst, was du dir Gutes tun kannst, dann empfehle ich dir diese Seite
www.ewig-schlank.com
und du wirst erkennen, dass es in heutiger Zeit weit mehr erfordert als nur seine Ernährung zu ändern und mehr Sport zu betreiben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen