Donnerstag, 9. Juni 2016

Bitterstoffe – die vergessenen Schlankmacher

Wusstest du, dass Bitterstoffe in Kräutern und Gemüse natürliche Fatburner sind? Sie lassen die Pfunde purzeln und stellen jede Schlankheitsdiät in den Schatten. 

Allerdings sind Bitterstoffe in moderner Ernährungslehre leider fast in Vergessenheit geraten. 

Seit Jahrtausenden wirken bitterstoffhaltige Kräuter als natürliche Fettverbrenner. Seit einigen Jahrzehnten sind jedoch vor allem Süßes und Junk Food in Mode und wir Menschen werden immer dicker!

Ein Geheimnis der Bitterstoffe liegt darin, dass sie die gesamte Verdauungstätigkeit spürbar anregen. Die Magen- Darmbewegungen werden gesteigert, die Magenentleerung wird beschleunigt. Bitterstoffe stimulieren die Ausschüttung von Gallensaft, verbessern die Verdauung und wirken leicht abführend.

Durch ihre verdauungsfördernde Wirkung vermindern Bitterstoffe gleichzeitig Blähungen und hemmen Gärungs- und Fäulnisprozesse im Darm. 

Bitterstoffe können die Leber stärken, den Stoffwechsel verbessern und damit auch die Cholesterinwerte senken. Die beschleunigte Umwandlung von Nahrung in Energie durch Bitterkräuter regt auch die Nieren an und beeinflusst sogar den Blutzuckerspiegel positiv. 

Die Intensität des bitteren Geschmacks bewirkt darüber hinaus auch eine Begrenzung des Hungers und letztendlich der Schlemmerei und Heißhunger. Bitterstoffe stoppen die Lust auf Süßes!

Früher gehörten Bitterstoffe ganz selbstverständlich zum täglichen Speiseplan und sie kamen mit Salaten, Gemüsegerichten und vielen anderen Speisen auf den Tisch. 

Um nur ein paar zu nennen:
Löwenzahn (Kuhblume, Pusteblume) 
Pfefferminze
Beifuß (auch Gänsekraut, wilder Wermut)
Hopfen (wilder Hopfen)
Schafgarbe (Bauchwehkraut, Fasankraut)
Salate und Gemüse: Chicorée, Rucola, Broccoli, Artischocke 

Manche der Bitterstoffe, zum Beispiel in Chicorée und Rosenkohl (Kohlsprossen), sollen sogar die Entstehung von Krebsvorläuferzellen unterdrücken. 

Viele weitere Vorteile über ECHTE GESUNDE ERNÄHRUNG und wie du OHNE große Anstrengung schnell schlank wirst erfährst du hier > www.ewig-schlank.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen