Sonntag, 24. Juli 2016

Bist du zufrieden mit dir selbst? FALLS NICHT lies unbedingt weiter....

Im Laufe unserer Lebens haben wir durch Prägungen, Einflüsse von Außen und Erziehung gelernt, die Welt und uns selbst als "Positiv" oder "Negativ" zu betrachten. 

Diese positive oder negative Haltung ist tief in uns verwurzelt und läuft automatisch ab. 

POSITIV eingestellte Menschen haben meist Kontrolle über ihr Leben, und die Ergebnisse die sie erzielen, sind meist positiv. 

NEGATIV eingestellte Menschen fühlen sich oft als Opfer der äußeren Umstände und sind dementsprechend oft der Meinung, "was ich anpacke gelingt mir sowieso nicht". 

Wo würdest du dich einordnen, wenn du ganz ehrlich mit dir selbst bist?

Wenn du zu den Pessimisten gehörst, dann solltest du dich keinesfalls damit abfinden....denn du kannst dein Leben, deine Haltung und deine Gefühle kontrollieren. 

1. Denke immer daran: Du bist Schöpfer und nicht Opfer! Du erschaffst dir deine Realität in der du lebst und was du aus deinem Leben machst. 

Lenke deinen Blick immer auf deine Stärken und das Gute in dir, damit du mehr Vertrauen in dich und deine Fähigkeiten bekommst. 

Hier habe ich 4 sofort umsetzbare, wichtige Schritte für dich, die du unbedingt ausführen solltest wenn du negative Gedanken in dir trägst, damit du bei allen Vorhaben, nicht bereits am 3. Tag das Handtuch wirfst!

Sozusagen der Turbostart in ein neues Leben

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen