19. November 2015

Der Mensch hat Atome gespalten, ist zum Mond geflogen, die Schallmauer durchbrochen...

... doch scheinbar keine Ahnung, weshalb immer mehr Menschen dicker und dicker werden. 

Das schlimme daran, mittlerweile spricht man sogar von einer Fettleibigkeits-Epidemie. 

Also, was hat es nun mit all diesen zahlreichen Diäten und Abendprogrammen wirklich auf sich? 

Wenn sie wirklich erfolgreich wären, dann wäre die Gefahr doch weitgehend eingebannt oder? Denn solche Programme gibt es mittlerweile zigtausende auf dem Markt.

William Dietz, Leiter der ernährungswissenschaftlichen Abteilung an einem der amerikanischen Centers for Disease Control sagte: "Die Übergewichtigkeit hat in der Vereinigten Staaten epidemische Ausmaße angenommen, wie wir sie unter den chronischen Krankheiten noch nie hatten!" 

Dabei geht es nun gar nicht mehr nur um Äußerlichkeiten, sozusagen um schlank und sexy auszusehen. NEIN dabei geht es bereits um viel mehr und körperliche Störungen sind dann nicht selten die Folge.

Ein "Abnehmberater", der sich nicht wirklich mit den wahren Hintergründen und somit der wahren Ursache auseinandersetzt, wird vielleicht sagen, dass wir immer dicker werden, weil wir einfach mehr und falsch essen und uns weniger bewegen... 

Diese Aussagen sind meist die Standardaussagen und bestimmt zum Teil gerechtfertigt. 

Das interessante dabei, die Fähigkeit unser Körpergewicht zu regulieren ist eines der best ausgebildeten Mechanismen. 

Da stellt sich dann natürlich die Frage... 

Was kann dann diese sehr gut ausgebildeten Mechanismen zur Gewichtskontrolle zerstören? 

Die Wissenschaft bestätigt heute, die Ursache ist in der Veränderung unserer Umwelt zu suchen. 

Hier einer von vielen Beiträgen die ich bereits durchforstet habe. Stammt aus meinem Lieblingsjournal, dem internationalen Journal of Obesity (deutsch: Fettleibigkeit)

Wir sind Giften ausgesetzt, von denen der eine oder andere lieber gar nichts wissen möchte.... doch haben diese Gifte erwiesenermaßen tief greifende Schäden an unseren gewichtskontrollierenden Systemen verursacht. 

Sie sind allgegenwärtig und das Tag für Tag. Sie sind in unserer Nahrung, Kosmetik, Trinkwasser, Luft, Medikamenten, Plastik, etc...

Dazu gibt es nun mehrfach Forschungsergebnisse, dass all diese Gifte auf unser Hormonsystem einwirken und stören. Somit entgleisen die für unsere Gewichtskontrolle wichtigen Mechanismen und wir werden zwangsläufig übergewichtig. Das geht sogar soweit, bis hin zu Fettleibigkeit.

Hormone steuern sämtliche Stoffwechselvorgänge und letztendlich unser Gewicht. 

Eine große Herausforderung für die Menschheit denn das Ganze geht noch weiter. 

Wenn man nun beginnt abzunehmen und dabei nicht entgiften, weißt du was dann passiert? 

Ich muss noch kurz weiter ausholen:

POP`s das sind organische Verbindungen, sozusagen "Gifte" die sehr widerstandsfähig gegen natürliche Zersetzung sind und sich nicht so leicht aufspalten lassen.
Studienleiter Dr. Duk-Hee Lee von der Kyungpook National University in Daegu/Südkorea erklärte, dass POP-Verbindungen sich normalerweise im Fettgewebe einlagern.


Wenn nun versucht wird Fett durch eine oberflächliche Diät zu reduzieren, gelangen diese in die Blutbahn und könnten so sogar wichtige Organe wie das Herz oder das Gehirn erreichen und schädigen.
Genau deshalb können wir sehr dankbar sein, dass unser Körper ein sehr kluges System ist.


Denn er wird versuchen, unsere Fettzellen zurückzuhalten, oder sogar mehr Fett aufbauen. Dies ist ein natürlicher Schutzmechanismus, denn wenn Giftstoffe in Fett eingebettet sind, können sie dem Körper weniger schaden.

Fazit: Wenn du beginnst Fett abzubauen und nicht dafür sorgst, dass dein Körper angesammelte Gifte effizient wieder los werden kann, dann wird er auf längere Zeit hinweg viel schwerer Fett abbauen, weil dein Körper intelligent genug ist, nicht zu viel Fett zu verbrennen um nicht zuzulassen, dass Giftstoffe ins Blut gelangen können.

Es würde erneut Fett entstehen und der Teufelskreis würde nie enden!

 Genau deshalb, habe ich mir zur Aufgabe gemacht, mich mit dem Thema Übergewicht und seine Ursachen sehr tiefgehend zu beschäftigen. 

Denn nur an der "Wurzel" kann man auch wirklich nachhaltige Veränderung bewirken.

Und all dieses Wissen möchte ich gerne weitergeben. Denn dazu gibt es noch viel mehr zu sagen... 

Vor allem über die Einwirkung der Hormone, die wie bereits erwähnt, unser Gewicht steuern, gibt es viel zu erzählen. 

Du weißt ja bestimmt, dass Insulin ein Hormon ist und auch großer Aufmerksamkeit bedarf. 


Einen Teil davon berichtet ich in meinem kostenlosen Info-Webinar, dieses ich regelmäßig anbiete. 

Ich gebe darin nicht nur trockenes Wissen weiter...

...nein, natürlich auch viele Tipps wie man mit seinem Abnehmvorhaben richtig startet, was bei einer gesunden Ernährung unbedingt einzubauen und wegzulassen ist, meinen wirksamen, jedoch ein bisschen außergewöhnlichen Psychotrick gegen Heißhunger, uvm....werde ich dir verraten... 


Sei gespannt....

Hier hast auch du die Möglichkeit, dir deinen kostenfreien Platz sichern und dein Übergewicht für immer verabschieden: https://www.ewig-schlank.com/Info-Webinar