28. Mai 2016

Du kannst spielend leicht abnehmen, indem du deinem Gehirn dabei hilfst, die richtigen Signale zu setzen.

Wie das geht, erkläre ich dir hier …
Unser Gehirn und unser Körper tauschen über unsere Hormone Informationen aus. Sozusagen sind unsere Hormone der Dolmetscher zwischen Gehirn und Körper. 

Wenn unser Gehirn der Meinung ist, dass unsere Fettdepots zu groß sind, dann bekommt der Körper über unsere Hormone die Anweisung überschüssiges Fett zu verbrennen. 

Wenn es aber unsere Fettreserven für zu gering hält, dann bekommt der Körper die Botschaft "Essen zuführen". 

Das Ziel unseres Körpers ist daher, dass er sein Sollgewicht immer halten möchte. 

Nun wird es interessant!

Denn das Sollgewicht ist von der Effizienz unseres Schlankheitssystems abhängig. Was soviel heißt wie, wenn unser System über alle Nährstoffe die es braucht verfügt, funktioniert es einwandfrei und kann auch einwandfrei arbeiten. Dann ist das Sollgewicht auch niedrig und die betreffende Person schlank. 

Arbeitet es jedoch nicht reibungslos, da es z.B. von Toxinen irritiert wurde, oder wichtige Nährstoffe fehlen, oder auch beides, dann liegt das Sollgewicht höher und unser Körper ist dicker. 

Bei einer Schwankung des Hypothalamus (wichtige „Schaltzentrale" unseres Körpers) können sogar große Gewichtsschwankungen auftreten, da in diesem Fall die natürliche Fähigkeit zur Appetitkontrolle verloren geht! 

Daraus erkennt man, dass es bestimmte Hormone gibt, diese für unser Schlankheitssystem von wesentlicher Bedeutung sind. Deshalb sind wir nahezu gezwungen, richtig auf unsere Hormone einzuwirken wenn wir schlank werden und auch bleiben wollen... 

Wenn du endlich alles richtig machen möchtest, dann erkläre ich es dir sehr gerne in meinem kostenfreien Webinar. Klicke hier und sichere dir noch deinen Termin.